Rufen Sie uns an:
Schreiben Sie uns:
Downloads

Hier finden Sie wichtige Dokumente und Formulare zum Download.

Suche
Häufige Fragen

Antworten zu den Themen Strom, Gas und Wasser finden Sie hier.

Team_Netze

Countdown für die Haller Erdgasumstellung läuft

4. März 2019

Der Countdown läuft: Ab dem 12. März wird statt des bisherigen Erdgas L das energiereichere H-Gas durch das Haller Gasnetz strömen. Um alle Gasgeräte rechtzeitig an die neue Gasversorgung anzupassen, sind im Auftrag des Haller Energieversorgers TWO derzeit 15 Monteure fast rund um die Uhr im Einsatz.

„Da das neue H-Gas einen höheren Brennwert als das bisherige L-Gas hat, ist bei fast allen mit Gas betriebenen Geräten eine technische Anpassung notwendig“, erklärt Bernd Possehl von der TWO, Bereich Netze. Ausnahmen gebe es nur bei ganz bestimmten, sehr neuen Gasgeräten. „Bei allen anderen Geräten würde das energiereichere H-Gas ohne die Anpassung nicht entsprechend verbrennen. Das kann nicht nur auf Dauer zu Schäden am Gerät führen, sondern auch zum Sicherheitsrisiko werden“, so Possehl. Der Zeitplan für die Umstellung der Geräte richte sich nach den jeweiligen technischen Anforderungen und den Vorgaben der Hersteller. Je nach Klassifizierung müssen viele Geräte deshalb unbedingt vor der Umstellung auf H-Gas angepasst werden, andere innerhalb weniger Tage vor oder nach dem Stichtag. Bei der letzten Gruppe soll die technische Anpassung bis zirka sechs Wochen danach erledigt sein.

„Deshalb ist unser Umstellungsplan auch sehr komplex und logistisch aufwändig. Bisher liegen wir gut im Plan und sind zuversichtlich, dass alle Geräte pünktlich angepasst werden“, erklärt Possehl. Doch einige Gaskunden bereiten dem Umstellungsteam noch Sorgen: „Das sind Kunden, die die Anpassung selbst organisieren wollten, dies aber noch nicht vorgenommen oder sich noch nicht schriftlich zurückgemeldet haben“, so Possehl. Außerdem gebe es Kunden, die auch auf wiederholte Anschreiben mit Terminvorschlägen nicht reagiert haben. „Da tun wir natürlich alles, um das zu klären – verschicken Einschreiben, versuchen es telefonisch oder fahren persönlich vorbei.“ Bei den meisten Kunden habe das TWO-Team nach einigem Aufwand dann doch einen Termin vereinbaren können oder eine Bescheinigung des Installateurs über den Gerätetausch erhalten. Dennoch bleibt eine Hand voll Kunden, die jetzt per Einschreiben eine Ankündigung über die Sperrung ihres Gasanschlusses erhalten haben. „Uns bleibt gar nichts anderes übrig, denn wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, eine sichere Gasversorgung zu gewährleisten“, stellt Possehl klar. „Wenn wir nicht ins Haus kommen, kann das sogar bedeuten, dass wir den Bürgersteig aufmachen und dort die Gasleitung zum Haus unterbrechen müssen. Das wird dann für den betroffenen Kunden kostenpflichtig.“ Bei den meisten Haller Kunden jedoch sei die TWO auf großes Verständnis und Kooperationsbereitschaft gestoßen. „Nur dank dieser Unterstützung konnten wir bereits 50 % der rund 5.000 Geräte planmäßig umstellen oder die entsprechenden Termine bestätigen. Dafür sagen wir allen Hallern ein großes Dankeschön!“

Mit Fragen zur Umstellung können sich die Kunden an den persönlichen Service vor Ort wenden. In diesem Fall hat die TWO sogar ein eigenes Erdgas-Servicebüro eingerichtet. Hier stehen die Service-Mitarbeiter dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 8.00 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 16.00 Uhr persönlich und telefonisch unter 05201 858-888 zur Verfügung.

zurück