Rufen Sie uns an:
Schreiben Sie uns:
Downloads

Hier finden Sie wichtige Dokumente und Formulare zum Download.

Suche
Häufige Fragen

Antworten zu den Themen Strom, Gas und Wasser finden Sie hier.

TWO Erdgasumstellung

Haller Erdgasumstellung geht in die finale Phase

31. Januar 2019

Mit der Umrüstung von allen Gas-Endgeräten in Haushalten und Unternehmen geht die Erdgasumstellung in Halle nun in die finale Phase. Weil der Haller Energieversorger T.W.O. Technische Werke Osning GmbH (TWO) die Versorgung am 12. März von Erdgas L auf das energiereichere H-Gas umstellt, müssen nun fast 5.000 Geräte technisch an den höheren Brennwert angepasst werden.

„Dieses technisch komplexe Projekt ist eine große logistische Herausforderung“, erklärt Jens Kohlmeier, Leiter des TWO-Geschäftsbereichs Netze. „Wir befinden uns nun auf der Zielgeraden des vor zwei Jahren gestarteten Umstellungsprojektes.“ Zunächst wurden bei den Erdgas-Kunden alle Endgeräte samt ihrer technischen Daten erfasst. „Danach haben wir den Umbau geplant, die erforderlichen Teile bestellt und die Einsatztermine abgestimmt.“ Per Anschreiben erhalten die Erdgas-Kunden mit vierzehntägigem Vorlauf jetzt ihre Termine für die kostenlose Umrüstung. „Damit die Umstellung möglichst reibungslos läuft, bitten wir unsere Kunden, diese Termine auch wahrzunehmen oder zeitnah unter der kostenlosen Rufnummer 0800 66469076 einen Alternativtermin zu vereinbaren“, so Kohlmeier. Weil das H-Erdgas einen höheren Energiegehalt und ein anderes Abgasverhalten habe, sei die Umrüstung der Endgeräte unverzichtbar.

Bei der praktischen Umsetzung des Projekts wird die TWO von dem Dienstleistungsunternehmen ESK/Gatter 3 Technik GmbH aus Holzwickede unterstützt. „Viele Haller haben bestimmt schon die weißen Werkstatt-Autos mit der roten Aufschrift „Erdgasumstellung in Halle“ gesehen“, so Kohlmeier. „Die von uns beauftragten Umrüstungs-Monteure können sich mit einem TWO-Ausweis legitimieren.“ Zum Umstellungstermin bestehe für die Erdgas-Kunden die Möglichkeit, der TWO ihren Zählerstand mitzuteilen. „Dafür reicht eine formlose Mail mit Zählernummer, Zählerstand und Ablesedatum an service@two.de.“ Allerdings habe dieser Zählerstand keine Auswirkung auf die spätere Abrechnung, denn der Energieverbrauch der Heizungsanlage ändere sich durch die Umstellung nicht.

„Die Umstellung auf das H-Erdgas erfolgt, weil die Fördermengen des hauptsächlich aus den Niederlanden stammenden L-Gases seit längerem rückläufig sind“, erklärt TWO-Geschäftsführer Johannes Schwöppe. „Deshalb stellen die deutschen Netzbetreiber die Erdgasversorgung sukzessive auf H-Erdgas um.“ Davon sei der gesamte nordwestdeutsche Raum betroffen. „Nach aktueller Planung wird die vollständige Umstellung im Jahr 2030 abgeschlossen sein.“

Mit Fragen zur Umstellung können sich die Kunden wie gewohnt an den persönlichen Service vor Ort wenden. In diesem Fall hat die TWO sogar ein eigenes Erdgas-Servicebüro eingerichtet. Hier stehen die Service-Mitarbeiter dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 8.00 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 16.00 Uhr persönlich oder telefonisch unter 05201 858-888 zur Verfügung.

zurück